Kuh mit Aufpreis

Ein Bauer aus dem Sauerland will sich einen Geländewagen kaufen, ärgert sich aber fürchterlich über die Aufpreise für jedes kleine Extra an diesem Auto. Er schimpft zwar, kauft dann aber doch den Wagen.

Kurze Zeit später kauft sich der Autoverkäufer von diesem Bauern eine Kuh für seinen Freizeithof.

Der Bauer schreibt folgende Rechnung:
 

Rechnung:    
      
1 Kuh (Standardausführung) Grundpreis 2.400 €
Zweifarbig (schwarz und weiß) Aufpreis 150 €
Echter Rindlederbezug Aufpreis 100 €
Milchbehälter für Sommer- und Winterbetrieb   50 €
4 Zapfhähne à 12,50 € 50 €
2 Stoßstangen, verhornt à 17,50 € 35 €
Zweikreisbremssystem (Vorder- und Hinterläufe)   400 €
Allwetterhufe   100 €
Mehrstimmige Signaleinrichtung   135 €
Fliegenwedel, halbautomatisch    30 €
Verschließbare Halogenaugen   150 €
Vielstoff-Futterverwerter   1.250 €
Vollbiologische Düngevorrichtung   60 €
    ————–
Totalkuh in gewünschter Ausführung   4.910 €

5 Reaktionen zu “Kuh mit Aufpreis”

  1. Ach Elsa… du wärst aber wirklich jeden Cent wert! ;-) ))

  2. Ist das kuhl :-D !

    Na ja, jetzt wissen wir ja, wie wir unsere nächste Rechnung schreiben müssen. ;-)

  3. LOL!

    Sowas muss einem erstmal einfallen!

    Hoffentlich gab´s wenigstens das Heu als Gratiszugabe. *Lach*

  4. lol
    so ein ähnliches hat mir meine wirtschaftslehrerin gezeigt.
    weis zufällig von wo das ursprünglich kommt?
    lg saluma ^^

  5. Trackbacks

Schreibe einen Kommentar